Christoph Pfister: Autobiographie in Bildern

Die nachfolgende Bildergalerie versteht sich als illustrierte Ergänzung zu dem autobiographischen Anhang in dem Buch Die Ursprünge Berns (2013)


Startseite: www.dillum.ch


Christoph Pfister, Reichenbach (Zollikofen), 21.5.2016


Christoph Pfister, Historiker & Burgenforscher

 Matran, 25.9.2015


Wabern bei Bern: Das elterliche Haus an der Maygutstrasse 1; Zustand 1977.

Das Haus wurde 1944 von dem bekannten Zürcher Architekten Hans Fischli (1909 - 1989) geplant und nimmt mit seinen Holzverstrebungen im Mauerwerk Elemente des Ostschweizer Landhauses auf.


Wabern bei Bern: Das elterliche Haus an der Maygutstrasse 1; Zustand 1977.

Die Pergola in der Mitte war ursprünglich durch eine Mauer mit dem Haus verbunden.

Seit 2011 ist die damals freie Sicht auf die Seftigenstrasse durch eine Lärmschutzmauer versperrt.


Heuernte in Rutzigen, LU

undatiertes Foto, ca. 1939

Man erkennt links vor dem Heuwagen meine Mutter, Marie-Eve Brenni-Roos, nachmalige Pfister.

Das Bild belegt die ländliche Herkunft meiner Mutter und ist darüber hinaus ein schönes Zeitdokument, das die traditionelle Landwirtschaft von damals zeigt.


CP: Die Eltern (Marie-Eve & Robert Pfister). Undatierte Aufnahme, ca. 1947


CP: Die Eltern (Marie-Eve & Robert Pfister) auf einer Soirée. Undatierte Aufnahme, ca. 1948

Das Foto ist vielleicht auf der Kleinen Scheidegg im Berner Oberland entstanden - oder im Schweizerhof in Bern.


Christoph Pfister: Einige Monate alt. Ende 1945


Christoph Pfister: Etwa anderthalb Jahre alt. 1946


Christoph Pfister: Am Steuer des Autos. 1948


Christoph Pfister: Beim Lesen eines Hefts im Garten des Hauses. ca. 1951


Christoph Pfister: Mit Mutter Marie-Eve und Großmutter Agatha; 1953

Der Autor hält das Modell einer griechischen Windmühle in der Hand: Die Eltern sind eben von einer Griechenland-Reise zurückgekehrt, von welcher sie dieses Souvenir mitgebracht haben.


Christoph Pfister: In den Winterferien in St. Moritz. 1953


Christoph Pfister: An der Gastronomie-Ausstellung HOSPES in Bern, Sommer 1954. Neben dem Autor die Mutter und die Halbschwester Rita.


Christoph Pfister: Klassenfoto der Primarschule Wabern mit Lehrer Sommer. Ca. 1955

Der Autor ist in der obersten Reihe, gleich rechts neben der Kante des Kirchturms zu erkennen.


Christoph Pfister: In den Sommerferien in Sent (Graubünden), Sommer 1955


Christoph Pfister: Porträt am Gryphenhübeliweg in Bern, 1956


Christoph Pfister: Mit der Mutter in den Winterferien in St. Moritz. 1957


Christoph Pfister: Anläßlich der Konfirmation in Agy (Granges-Paccot, Freiburg) mit der Mutter und dem Halbbruder Raimondo. 1.4.1961


Christoph Pfister: In Zagreb (Jugoslawien), März 1965

Aufnahmen des Autors in den 1960er Jahren sind sehr selten.


Christoph Pfister: Porträt, Freiburg, 28.9.1970

Mit diesem Datum beginnen die guten Aufnahmen mit einer Spiegelreflex-Kamera.


Christoph Pfister: Porträt, Freiburg, 22.12.1970

Es ist dies das erste Porträt des Autors in Farbe - mit einer eben erworbenen eigenen Spiegelreflex-Kamera.


Christoph Pfister: Vor dem Ortsschild der Frazione San Leucio bei Caserta. 4.7.1971

Das Foto ließ der Autor machen, weil ihn damals die schriftstellerische Unternehmung eines Idealstaates Leukasburg beschäftigte.

In San Leucio hinter dem Park des Königsschlosses Caserta richteten die neapolitanischen Bourbonen 1789 bekanntlich ein ideales Gemeinwesen ein.


Christoph Pfister: Im Park des Schlosses von Caserta, 4.7.1971


Christoph Pfister: Im Park des Schlosses von Caserta, 4.7.1971

Der bräunliche Farbton rührt von dem verwendeten Agfa-Film her.


Christoph Pfister: Auf einer Velotour in der Nähe von Udine (Veneto), 18.6.1972

An jenem Tag besuchte der Autor die alte Festungsstadt Palmanova, die ihn als kreisförmige Vauban-Anlage faszinierte.

Die Schärfeleistung des verwendeten niedrig empfindlichen Schwarzweiss-Film sticht ins Auge.


Christoph Pfister: Bei Sorico am nördlichen Comersee, 18.8.1972


Christoph Pfister: Nördlingen (Baden-Württemberg), 10.10.1973

Das Foto wurde mit einem Teleobjektiv 400 mm gemacht.

Nördlingen interessierte den Autor wegen des rundlichen Grundrisses in der Mitte des alten Meteoritenkraters.


Christioph Pfister: An der IBM-Schreibmaschine, 5.1.1974

In dieser Zeit arbeitete der Autor an der ersten Reinschrift seiner Dissertation.


Christoph Pfister: An einer politischen Versammlung, 4.4.1976


Christoph Pfister: In Middes FR, 10.3.1977

Das Wohnschloß von Middes im westlichen Kanton Freiburg hatte damals vor der Renovation einen besonderen Charme.


Christoph Pfister: Am Swimming Pool eines Hotels in Miami Beach, Florida; 31.3.1980

An diesem Ort spürte der Autor die Schwüle der Tropen. Also zog er das Bad im Hotel vor - obwohl die Meeresküste nur ein paar Schritte weiter entfernt war.


Christoph Pfister: Auf dem 3300 m hohen Molas-Paß (San Juan County) in Colorado; anfangs Mai 1980

Für den Autor war es unglaublich, mit dem Auto einen so hohen Paß überqueren zu können. - Selbst in der Schweiz kam er nie höher.


Christoph Pfister: Vor dem Devil's Tower in Wyoming, anfangs Mai 1980

Beide Aufnahmen entstanden auf der Rückfahrt von San Francisco zur Ostküste der USA. - Der Autor machte die Rundreise in einem in Washington D.C. gekauften Cadillac Sedan de Ville.


Christoph Pfister: Auf dem Balkon der Wohnung in der Grand-Rue in Fribourg; 11.1982


Christoph Pfister: Auf dem 3000 m hohen Piz Mezdì bei St. Moritz; Juli 1984

In den 1980er Jahren bestieg der Autor rund um St. Moritz etliche Berge von 3000 m Höhe, einige sogar mehrmals wie der genannte.


Christoph Pfister: Bei der Lektüre eines Buchs von John Barron: KGB today: 1984

Der Autor schrieb zu dieser Zeit auch einige Artikel über die Sowjetunion, unter anderem eine Rezension des erwähnten Buchs.


Christoph Pfister: Februar 1986

Das Foto entstand im Restaurant Dählhölzli in Bern.


Christoph Pfister: Auf dem Velo auf der Petersinsel bei Erlach; Juni 1986

Das Foto entstand anläßlich eines Schulausflugs von Bern aus.


Christoph Pfister: In den Ferien in Bignasco (Maggiatal, TI), 6.8.1990


Christoph Pfister: Porträt mit einem Dinner Jacket, 8.1993


Christoph Pfister: In Bühlikofen bei Zollikofen, 24.6.1995


Christoph Pfister: Foto des Autors in dem Artikel über die neuen Erkenntnisse über die Arena auf der Engehalbinsel

Tages-Anzeiger, 7.5.1997

In der zweiten Hälfte der 1990er Jahre sind mehrere Artikel vom Autor oder über ihn in verschiedenen Zeitungen erschienen. Sie markieren die endgültige Hinwendung zum Thema der Geschichts- und Chronologiekritik - aber auch zur Berner Heimatkunde.


Christoph Pfister: Bei der Untersuchung eines Steins auf der Höhe des Könizbergwalds bei Bern, Sommer 1997

Der Autor entdeckte damals jenen Stein, der das südwestliche Ende der Teilungshalbierenden des Doppelquadrats von Bern bildete.

Das andere Ende der 60° NE über das Münster in Bern verlaufenden Linie endet nach fünf keltischen Meilen (11125 m) am östlichen Graben der ehemaligen Erdburg auf dem Bantiger.

Die neuen Erkenntnisse über die Vorgeschichte bedingten und bedingen viel Feldforschung.


Christoph Pfister: Arbeit am Computer, Sommer 2003

Der Hitzesommer 2003 hinderte den Autor nicht an der Arbeit an seinen Manuskripten.


Christoph Pfister: Am Bürgisweiher bei Madiswil BE; 20.6.2009

Das Foto entstand anläßlich einer Begehung der Erdburg Bürgisweiher oder Weierköpfli mit Markus Schilt.


Christoph Pfister: In der Gartenwirtschaft von Oberwald im Emmental; 15.7.2010

Das Foto entstand anlässlich einer Begehung der Erdburg Bärhegen durch den Fotografen und Informatiker Felix Brodmann.


Christoph Pfister: unabhängiger Historiker und Burgenforscher

Foto: 9.3.2013


Christoph Pfister; in der Münstergasse in Bern

Foto: 6.2.2014

Die Aufnahme entstand im Zusammenhang mit der Weinhandlung Caves Didier, Grands Vins de France.


Christoph Pfister vor dem Lueg-Denkmal im Emmental

Foto: 30.3..2014

Das Bild steht im Zusammenhang mit den Arbeiten am geplanten neuen Buch des Autors Historische Denkmäler in der Schweiz, das dieses Jahr erscheinen soll.

Das Kavallerie-Denkmal auf der Lueg bei Affoltern BE wird darin besprochen.


Christoph Pfister, Rue Fr, 12.4.2015