Basilius der Grosse von Caesarea ist das oströmische Pendant zu Jesus Christus

Die Biographie von Jesus von Nazareth wird teilweise erst durch den Vergleich mit dessen Parallelität Basilius von Caesarea einsichtig


Startseite: www.dillum.ch


Basilius the Great as a doppelganger of Jesus: The Matrix of Ancient History


Basilius der Grosse oder Basilius von Caesarea

Mosaik aus der Cappella Palatina des Normannenpalasts in Palermo. Angeblich "13. Jh." - Vielleicht Mitte des 18. Jahrhunderts.

Quelle: Internet


Anmerkung

Die angeblichen Lebensdaten von Basilius dem Grossen sind (wohl absichtlich) unklar gehalten. Es wird ein Geburtsjahr "um 330 AD" angenommen. - Und häufig wird ein Todesjahr "1. Januar 379" angegeben.

Wir halten jedoch zu den Lebensdaten 333 - 378, was ein Alter von etwa 45 Jahren ergibt.

Geburtstag von Basilius von Caesarea ist der 1. Januar. - Die Westkirche hat das Datum auf den 2. Januar verschoben.


Basilius von Caesarea, der große Kappadokier

Der russische Chronologiekritiker Fomenko hat in seinem ersten auf Englisch erschienenen Werk Empirico-statistical analysis ... auf die Ähnlichkeiten der Lebensgeschichte des oströmischen Kirchenvaters Basilius von Caesarea oder Basilius der Grosse mit Jesus hingewiesen.

In seinem anderen englischsprachigen Buch History: Fiction or Science, vol. 2 (2005) zeigt Fomenko diese Parallelitäten erneut und in detaillierter Form auf. - Diese lohnen deshalb, hier in besonderer Form dargestellt und besprochen zu werden.

Basilius ist die wichtige Gestalt in dem Textbuch der erfundenen byzantinischen Geschichte.

Basilius Caesariensis ist sowohl als großer Geistlicher, aber auch als bedeutender Kirchenfürst und letztlich auch als Heiland, als Heiliger und als Kirchenvater des griechischen Ostens angelegt.

Basilius gilt als einer der drei großen Kappadokier. Die anderen zwei heißen Gregor von Nyssa und Gregor von Nazianz.

Die angeblich kleinasiatische Landschaft Kappadokien ist als Savoyen (CAPPADOCIAM = CPTC > SPTM = SAPAUDIAM = Savoyen) zu erkennen.

In SAPAUDIAM ist als namensgebende Konsonanten-Einheit SPL zu sehen, was S.PL(M) = SANCTUM PAULUM, St. Paul ergibt.

Nyssa bedeutet Neuss. Es wird dahingestellt, ob damit Nancy in Lothringen oder Nyon am Genfersee gemeint ist.

Nazianz schließlich bedeutet französisch naissance = Geburt.

Schon aus diesen Namenserklärungen wird deutlich, daß die Geschichten erst entstanden sein können, nachdem die romanischen Sprachen existierten. Vor dem zweiten Drittel des 18. Jahrhunderts kann ich mir das nicht vorstellen.

Basilius der Grosse = Alexander der Grosse

Vor den Parallelitäten von Fomenko sollen zu Basilius dem Grossen meine eigenen Erkenntnisse wiedergegeben werden.

In meiner Matrix der alten Geschichte (2013) schildere ich den oströmischen Kirchenvater als Jesus-Gestalt.

Ebenfalls in dem gleichen Werk weise ich auf die erstaunlichen numerologischen Parallelitäten zwischen Basilius dem Grossen und Alexander dem Grossen hin.

Tatsächlich bedeuten die beiden Namen das Gleiche:

Alexander der Grosse = LSNT > (V)LSNT = VOLUSIUM SANCTUM = heiliger Vesuv = heiliger Vesuv der Grosse

Basilius der Grosse (oder von Caesarea) = BASILIUM = VSLM = VESULIUM = heiliger Vesuv = heiliger Vesuv der Grosse

Kein Wunder also, daß sich die beiden Pendants auch mit ihren Jahrzahlen entsprechen:


333 AC: Alexander der Grosse erringt bei Issus = JESUS in Kilikien = Kreuzesland, also Sizilien, seinen großen Sieg über die Perser.

333 AD: Geburt von Basilius dem Grossen


Die beiden Daten liegen 666 Jahre auseinander und haben ihre numerologische Mitte in dem Datum der Geburt Christi.


Die Parallelitäten von Fomenko

Wie gesagt, bringt Fomenko in seinem englischsprachigen Buch eine detaillierte Aufstellung der Parallalitäten zwischen Jesus und Basilius. Diese sind es wert, hier tabellarisch wiedergegeben zu werden.

Die Parallelen zwischen Jesus und Basilius dem Grossen

nach: A. Fomenko: History: Fiction or Science, vol. 2 (2005), p. 46 ff.

Bearbeitung: Autor

Jesus von Nazareth Basilius der Grosse oder Basilius von Caesarea
Jesus ist nach den Evangelien geistlicher und weltlicher König der Juden und Gründer einer neuen Religion. Basilius ist einer der wichtigsten christlichen Heiligen. Er ist geistlicher und weltlicher Gottkönig. Mit Basilius beginnt die rechtgläubige oströmische Kirche.
Jesu Weisheit ist Gegenstand der Bewunderung. Basilius erstaunt durch seine umfassende philosophische Kenntnis.
Jesus geht vor seiner öffentlichen Wirksamkeit auf Wanderschaft, besonders in die Wüste. Basilius geht zuerst auf Wanderschaft nach Ägypten, wo er sich von Wasser und Gemüse ernährte.
Jesus kehrt nach seiner Wanderschaft mit zwölf Aposteln heim. Basilius kehrt nach seiner Wanderschaft mit einer Gruppe von Anhängern heim.
Jesus und seine Jünger predigen Askese. Basilius und seine Jünger predigen Askese.
Jesus wird durch einen Größeren, durch Johannes den Täufer getauft.

Die Taufszene Jesu ist beschrieben in Markus, I, 9 - 11.

Basilius wird durch Maximus = der Größere, der Größte getauft.

Die Taufszene von Basilius ist identisch wie bei Markus beschrieben.

Jesus erlebt seine Verklärung (Transfiguration). Basilius erlebt seine Verklärung (Transfiguration).
Ein enger Freund von Jesus heißt Simon Petrus. Dieser ist älter als er. Basilius hat einen engen Freund namens Eubulus. Dieser ist älter als er.

EUBULUS = guter Rat

Jesus nahe steht Petrus der Apostel, ein verheirateter Mann. Basilius nahe steht ein Hohepriester namens Petrus. Dieser ist verheiratet und hat Kinder.
Jesus vollbringt Wunder. Basilius werden Wundertaten zugeschrieben.
Jesus wird vom Teufel versucht. Basilius wird vom Teufel versucht.
Maria Magdalena führte ein sündiges Leben. - Nach ihrer Begegnung mit Jesus jedoch fand sie sich wieder auf dem Pfad der Tugend und wurde eine treue Anhängerin von ihm. Eine reiche Witwe führte ein ausschweifendes Leben. Bei einer Begegnung mit Basilius wurde ihr vergeben und sie wurde eine treue Anhängerin von ihm.
Jesus kann Gedanken lesen und beweist dies bei der Begegnung mit der Frau des Samaritaners. Basilius kann Gedanken lesen und beweist dies bei der Begegnung mit einer Frau namens Theognia.
Die Staatsgewalt beginnt die Unterdrückung der Wirksamkeit von Jesus und seinen Jüngern. Man fordert den Heiland auf, zur früheren Religion zurückzukehren. Kaiser Valens greift Basilius an und will ihn zwingen, zum Arianismus zurückzukehren. Der große König und seine Gefolgsleute widerstehen.
Die Pharisäer erweisen sich als die schlimmsten Feinde Jesu. Jene werden vom Kaiser unterstützt. Die Arianer erweisen sich als die schlimmsten Feinde von Basilius. Jene werden vom Kaiser unterstützt.
Das Gericht über Jesus beginnt. "368 AD" beginnt ein Gericht über Basilius. Man will ihn in die Verbannung schicken.
Jesu beginnt sein öffentliches Wirken im Alter von 30 Jahren. Mit 33 wurde er gekreuzigt. Basilius war zur Zeit seiner Verurteilung 35 Jahre alt.
Pontius Pilatus, der höchste römische Ankläger, will Jesus nicht verurteilen und wäscht sich seine Hände in Unschuld. Kaiser Valens will den Schuldspruch über Basilius unterschreiben. Jedoch bricht seine Feder. Der erschreckte Herrscher zerreißt darauf das Urteil.
Pontius Pilatus:

PILATUS: russisch pilatit = quälen, tyrannisieren

PONTIUS: der oberste Richter (in Ostrom) kommt aus der Region PONTUS.

Die Gerichtsverhandlung über Basilius findet in der Residenz des Hohepriesters von PONTUS statt.
König Herodes überantwortet Jesus an Pontius Pilatus. Kaiser Valens überantwortet Basilius an Pontius Pilatus.
Das Gericht verurteilt Jesus zum Tode. Das Gericht verurteilt Basilius zum Tode.
Nach der Vollstreckung des Todesurteils an Jesus geschieht ein Wunder: Der Gekreuzigte steht wieder auf. Durch ein Wunder entgeht Basilius dem Tode.
Der wieder auferstandene Jesus erscheint mehreren Leuten, besonders seinen Jüngern. Nach seiner Wiederauferstehung lebt Basilius noch zehn Jahre.
Vor seinem Tod bestimmt Jesus beim Abendmahl seinen jüngsten Gefolgsmann JOHANNES den Apostel zu seinem Nachfolger. Vor seinem Tod bestimmt Basilius seinen fähigsten Jünger JOHANNES Chrysostomus zu seinem Nachfolger.
Jesus gilt als Gründer des Christentums. Basilius gilt als Schöpfer der nach ihm benannten Liturgie.
Jesus ist das Haupt einer Heiligen Familie, einer Gruppe von christlichen Heiligen. Basilius wurde zusammen mit seinen Brüdern und Schwestern heilig gesprochen.
Jesus war bei seinem Tod 33 Jahre alt (Lukas, 3, 23). - Nach Johannes jedoch war er noch keine fünfzig (Johannes, 8, 57). Basilius war bei seiner Verurteilung 35 Jahre alt. - Da er noch zehn Jahre lebte, wurde er 45 - weniger als fünfzig - Jahre alt.
Das Geburtsfest Christi = Weihnachten ist das wichtigste Fest im christlichen Glauben. Das Geburtsfest von Basilius = 1. Januar ist das wichtigste Fest in der Ostkirche.